Verwundungen


 Lr
Raum
Öl, Sand, Pigment auf Leinwand 100 x 190 cm
Privatsammlung, Berlin

 

 

Chiaroscuro

In den achtziger Jahren enstanden zahlreiche Gemälde in der Chiaroscuro Technik. Dieses aus der Spätrenaissance stammende Gestaltungsmittel ist eine extreme Hell-Dunkel-Malerei und wurde damals sowohl in der Grafik, wie auch in der Malerei eingesetzt.

In ihrer extremster Ausrichtung findet man diese Malerei bei Caravaggio. Er beleuchtete die Modelle mithilfe von Spiegeln, die das Sonnenlicht in sein Atelier reflektierten und schuf so die beeindruckenden, dramatisch harten Lichteffekte auf seinen Figuren. Diese von der Kunsthistorik als Tenebrismo bezeichnete Variante findet ihr Gegenstück im, als Sfumato benannten, lasurgeprägten Malstils Leonardo da Vincis, dessen Effekte sich durch ihre rauchige Weichheit auszeichnen. Neben diesen beiden berühmten Malern lohnt sich auch ein Blick auf Georg de la Tour und Francisco de Zurbarán, ebenfalls bedeutende Vertreter der Chiaroscuro Malerei.

Die auf dieser Seite eingestellten Bilder sind Gemälde die alle mit einer Eitempera-Untermalung versehen sind. Die Oberflächen wurden mit Öllasuren bearbeitet. Allein das  abgebildete dreieckige Gemälde zeigt schon einen Materialmix, in dem auch Sand und Blattgold Komponenten der Oberfläche bildeten. Diese Gemälde lassen sich in einer größeren Serie zusammenfassen die mit "Verwundungen" überschrieben war. Leider liegt nicht genug Foto-Material vor, um diesen Werk-Zyklus vollständig zu dokumentieren.

 

______________________________________________________________________

 

 

 

Stillleben mit Schmetterlin
Stilleben mit Schmetterling
Öl auf Leinwand | 120 x 50 cm
Privatsammlung, Saarbrücken

 

 

 

Akt mit Tuch gross

 























 

 




Akt mit Tuch
Öl auf Leinwand

Privatsammlung, Hamburg

 





Verwundungen G
Verwundungen
Mischtechnik auf Holztafel

Privatsammlung

 

 

 

Torso Gross
Torso
Öl auf Holztafel
Privatsammlung

 
---------------------Zurück------------------------